#Wohlfühlchallenge - Woche 1

 

Von der #Wohlfühlchallenge von Mama Notes habe ich euch ja bereits kurz berichtet.

Hier bekommt ihr heute einen detaillierteren Einblick in meine erste Woche der Challenge:

 

Tag 1) Kaufe oder pflücke dir Blumen für dich und genieße sie den ganzen Tag über.

Ich hatte schon vor einigen Tagen welche aus dem eigenen Garten gepflückt, die erstaunlich lange hielten und erfreute mich an denen. Es ist so schön, wenn man sich den Frühling in die Wohnung holen kann.

 

Tag 2) Schreibe drei Dinge auf, für die du heute dankbar bist.

Das war genau meine Übung, ich mache das gerne und mit ein wenig Übung fallen einem unendlich viele Dinge, Situationen, Menschen usw. ein, für die man dankbar ist.

 

Tag 3) Umarme jemanden

Eine Umarmung der Kinder ist immer besonders schön <3. Mir ist aufgefallen wie selten ich eingentlich im Alltag jemanden umarme oder umarmt werde. Vielleicht ändert sich das ja jetzt? Bei der Hochzeit wurde jedenfalls soviel umarmt wie schon lange nicht mehr und es tut gut und verbindet.

 

 

Tag 4) Nimmt dir ein Stück Schokolade oder ähnliches und genieße es in aller Ruhe (riechen, fühlen, schmecken).

Also diese Übung, die es auch im Achtsamkeitstraining gibt fällt mir sehr, sehr schwer. Im Rahmen eines Kurses geht es noch leichter, aber zuhause habe ich viel zuwenig Geduld dafür ;)

 

Tag 5) Schreibe drei Dinge auf, die du an dir magst?

Mir fielen einige Dinge ein, die ich zuerst gar nicht in ein Wort packen konnte. Ich musste also erst mal diese vagen Ideen in konkrete Punkte umformulieren, mit denen auch andere etwas anfangen konnten. Und dann habe ich folgende Punkte festgelegt:

* Gelassenheit

* Verantwortungsbewusstsein

* Vertrauen

 

Tag 6) bewusstes Spazierengehen

Ich liebe Spazierengehen generell. Es hilft mir meine Gedanken zu sortieren, mich zu entspannen und wieder bei mir selbst anzukommen. An diesem Tag war ich mit den Kindern Einkäufe erledigen und anschließend beim Arzt und hatte die Übung fast vergessen. Als sie mir einfiel, versuchte ich ganz bewusst alles wahrzunehmen. Und siehe da: ich habe ganz neue Seiten und Ansichten meiner Heimatstadt wahrgenommen und einen großen wunderschönen Baum so richtig GESEHEN und in aller Ruhe wahrgenommen. Ich kann mich an diese Momente immer noch sehr lebhaft erinnern: wenn man bewusst lebt, lebt man intensiver.

 

 

Tag 7) laut singen

DAS mache ich sehr gerne, allerdings im Auto, wenn mich keiner hört. Dann aber dafür mit umso mehr Begeisterung. Es hebt die Stimmung ungemein so richtig laut mitzusingen :)

 

Tag 8) liebendes Mitgefühl

Das gibt es ja auch noch ;) Erstmal bin ich sehr dankbar für die Erinnerung, und dann merkte ich, dass ich erst einmal den "Ich kann das doch jetzt im Alltag gar nicht"-Gedanken erstmal überwinden musste. Aber ich dachte mir "Besser probieren als die Übung gar nicht machen". Und es klappte wirklich. Ich konnte viel besser auf die Kinder eingehen und hatte auch am heutigen Tag reichlich Gelegenheit zu üben ;) Das hat mir wirklich den Tag gerettet!

 

Das war meine erste Woche mit der Wohlfühl-Challenge.

Ich bin sehr froh, dabei zu sein und täglich eine kleinen Stups in Richtung der Sonnenseite des Lebens zu kriegen.

Danke Mama notes! :)

 

 

Vielleicht könnt ihr ein paar Ideen in euren Alltag mitnehmen.

Ihr könnt gerne berichten wie es euch damit ergangen ist!

 

 

3 Kommentare