"Sonne im Herzen"

 

Willkommen bei der ersten Sonne-im-Herzen-Momentesammlung für das Jahr 2018:

 

Um das Lesen für euch etwas interessanter zu gestalten berichte ich heute etwas ausführlicher über einige der Momente, die mir als sonnige Herzensmomente in Erinnerung geblieben sind. Ich sitze also hier und überlege mir, was in den letzten Tagen geschehen ist und was besonders schön war. Manchmal mache ich mir auch zwischenzeitlich Notizen, doch derzeit ist das normale Leben gerade in vollem Tempo unterwegs. Daher entsteht dieser Blogbeitrag, wie die meisten, ganz spontan:

  • Der ganze heutige Nachmittag war ein einziger Herzmoment, da ich gemeinsam mit meiner Schwester und unseren Kindern ein Kindertheater besucht habe. Es war lustig, auch für uns Erwachsene und unterhaltsam, und somit ein schöner Ausklang für das Wochenende.
  • Insgesamt verlief das Wochenende leider anders als geplant. Mit schweren Gewissensbissen meinerseits. Dazu vielleicht einmal separat mehr. Erst einmal muss ich alles verdauen und mein Gedanken- und Gefühlswirrwarr ordnen. Dankbar bin ich für kompetente Unterstützung und für all jene, die mein schlechtes Gewissen gemildert haben.
  • Mein Sohn hatte leider Schmerzen und ich bin dankbar für seine Kraft und seinen Mut, seine Tapferkeit und seine Mitarbeit, um die Situation zu verbessern.
  • Um beim heutigen Tag zu bleiben: ich bin dankbar für einen spontanen Termin, um eine Vereinsamtsübergabe abzuschließen. Der Termin ließ sich gut in den Tag integrieren, es war ein konstruktives und sehr positives Gespräch, und wir hatten auch Zeit um einige private Worte zu wechseln. Dass dieses Kapitel nun für mich abgeschlossen ist finde ich ebenfalls sehr befreiend.
  • Wenn ich an die letzten Tage zurückdenke bringt mir der angenehme Büroalltag Sonne ins Herz. Das hätte ich noch vor einigen Jahren niemals geglaubt. Aber die Arbeit geht leicht von der Hand, macht Spaß und die Zusammenarbeit mit den Kollegen/innen und Vorgesetzten funktioniert wunderbar. Das gesamte Arbeitsklima ist derzeit freundschaftlich und herzlich.
  • Sehr froh bin ich auch darüber, dass der Einstieg in den Schul- und Kindergartenalltag fließend über die Bühne gegangen ist. Die Kinder waren motiviert und kooperativ und wir waren morgens zeitlich so früh dran, dass wir alle Wege in einem angenehmen Tempo zurücklegen konnten. Das ist ganz und gar nicht selbstverständlich und ich weiß das sehr zu schätzen.
  • Freizeitaktivitäten mit den Kindern wie eislaufen und freies malen im Malort sind auch immer wieder Sonne-im-Herzen-Momente.
  • Genauso die Kinder zu erleben, wie sie wachsen, sich mehr zutrauen, wie sie sich gegenüber ihren Freunden verhalten, wie sie sich neue Wege erschließen zaubert unendlich viele Sonnenstrahlen in mein Herz.
  • Außerdem bin ich froh, die Ärmel hochgekrempelt zu haben und wieder ein paar unliebsame Aufräumarbeiten erledigt zu haben. Es ist zwar eine never-ending-story, aber zu spüren, dass Kraft da ist, um sie zu meistern, tut gut.
  • Das war´s für heute. Ich freu mich jetzt aufs Bett. Das ist auch ein Punkt, der noch auf dieser Liste Platz finden darf, da ich sonst eher der Typ "ich will nicht ins Bett" war.

 

 


 

Ich wünsche euch eine gute Woche, viele Sonnenstrahlen und unzählige Herzmomente.

Wer mag, darf seine sonnigen Erlebnisse gerne in den Kommentaren teilen oder verlinken.

Ich freue mich darüber, von euch zu lesen.

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0