Friday Fives - Jahresrückblick 2016

Hallo, da bin ich wieder.

Wie bereits im "Blog-update" berichtet, sind bei uns die Computer-Umbauarbeiten noch im Gange und es holpert noch ein wenig. Aber dafür geht es danach umso leichtfüßiger dahin. Hoffentlich :)

 

Ich nutze die heutigen Friday Fives für einen Jahresrückblick.

Meine Friday Fives aus 2016 sind:

 

    

 

* NEUER JOB DES MANNES. Der Mann hat in diesem Jahr einen neuen Job begonnen, und damit das große Los gezogen. Denn dieser Job vereint vieles, das er liebt und das ihm Spaß macht. Auch die Rahmenbedingungen sind besser als im vorigen Job und auch nach einigen Monaten ist er nach wie vor begeistert von seiner Arbeit, und meiner Meinung nach auch genau der Richtige dafür.

 

 

* HOCHZEIT. Im Sommer haben sich mein Mann und ich nach fünfzehn Jahren Beziehung das offizielle Ja-Wort gegeben. Da wir unser Leben schon lange teilen, und schon einige Höhen und Tiefen gemeinsam durchlebt haben, hat sich dadurch nicht großartig viel verändert. Aber ich mache mir immer wieder bewußt, dass wir uns eben nocheinmal so "richtig" zueinander bekannt haben und wieder ein Zeichen für unsere Beziehung gesetzt haben. Wir haben offiziell Ja zu uns und unserer Beziehung gesagt, was letztendlich sehr viel bedeutet.

 

 

 

 

 * GUTER SCHULSTART. Im Herbst hat mein Sohn sein Schul-Debüt absolviert, und das recht erfolgreich. Ich bin auch sehr dankbar für seine nette, sympathische Lehrerin, die wenig Hausübung gibt und viel Verständnis für die Schüler zeigt.

 

 

* MEIN JOB. Wie schon oft bei den Friday Fives erwähnt, bin ich auch für meinen Job mit allem Drum und Dran, wie flexiblen Arbeitszeiten und netten, verständnisvollen Kollegen, dankbar.

 

 

* VIELE SCHÖNE MOMENTE UND ALLES WAS MIR SELBSTVERSTÄNDLICH ERSCHEINT.

Es gab im vergangenen Jahr sehr viele kleine, schöne Momente für die ich enorm dankbar bin und die das Leben so richtig schön machen. Kinderlachen, Umarmungen, nette Gespräche mit Freunden, schöne Treffen mit der Familie, Zusammenhalt, einen Kurzurlaub, ...

 

Und zu guter Letzt kommt das, was eigentlich am allerwichtigsten ist:

Gesundheit, Unterstützung, ein Leben in Frieden und Luxus.

 

Alles das erscheint mir so selbstverständlich, doch es zeigt sich immer wieder, dass es das nicht ist.

Ich bin dankbar für mein Leben, so wie es ist.

 

 

 

 

Welche Jahres-Friday-Fives habt ihr?

Ich freue mich, wenn ihr sie mit mir teilt.

   

 

 Die Sammlung der Friday Fives findet ihr, wie immer, bei Nadine von Buntraum.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0