WiB - Wochenende in Bildern - 4./5. Juni 2016

 

Heute gibt es wieder ein Wochenende in Bildern von mir.

Mehr davon, auch von anderen Bloggern, findet ihr bei Susanne von geborgen wachsen.

Dieses Wochenende ist für uns ein ganz besonderes, weil mein Schatz und ich nach fünfzehn-einhalb-jähriger Beziehung offiziell "Ja" zueinander gesagt haben.


 

Der Samstag begann realiv ruhig, die gesamte Familie bereitete sich auf die bevorstehende Hochzeit vor und machte sich hübsch.

Meine Mama kam vorbei, um mir die Frisur zu machen und wir kamen sogar relativ pünktlich aus dem Haus. Die Bonus-Viertelstunde die ich zusätzlich eingeplant hatte wurde genutzt, aber dazu ist sie ja da ;)

Wir düsten los, die Kinder schon relativ unrund wegen der ganzen Aufregung, und drehten gleich bei nächster Gelegenheit nochmal um, um Handy und Geldbörse auch mitzunehmen. Die Ringe hatten wir von Anfang an dabei ;)

 

 

Ich merkte, dass ich durch langjährige Erfahrung mit der eigenen Unpünktlichkeit plus der unvermeidlichen Familien-Unpünktlichkeit trotz allem ruhig blieb.

 

Wir fanden einen Parkplatz nahe beim Eingang und trafen gleich die ersten Hochzeitsgäste, die auch in der Nähe parkten.

 

Los ging´s mit Herz-Luftballons-Aufblasen, (dank Oma hatten wir auch Schnüre, die ebenfalls zuhause liegen geblieben waren) alle Gäste begrüßen, erste Fotos machen. Und dann wurde es ernst.

 

Der Standesbeamte gestaltet die Trauung sehr passend, persönlich, stimmig und einfühlsam mit viel Humor. Viel könnte ich hier trotzdem nicht mehr wiedergeben. Sinngemäß vor allem, dass wir schon bewiesen hatten, dass wir ein glückliches gemeinsames Leben führen können und wie wichtig es ist, sich im Alltag immer wieder zu zeigen, dass man einander gern hat. Außerdem schlug er vor, nicht nur jährlich den Hochzeitstag zu feiern, sondern monatlich, und sich immer wieder auch Zeit füreinander zu nehmen. Gerade im Familienalltag ein sehr hilfreicher Tipp.

 

 

Anschließend ließen wir die Luftballons fliegen. Das Wetter passte auch gerade super, wie ihr auf dem Bild ganz zu Beginn seht. Es war ein schönes Ritual, das mir immer gut gefallen hat, und ich freue mich sehr, dass es auch ein Teil unserer Hochzeit war.

 

Danach fuhren wir zum Mittagessen in ein gemütliches Restaurant. Es gab einen Sektempfang,  wunderschöne Blumengestecke, zuvorkommende Kellner/innen und super-leckeres Essen. Die Gäste unterhielten sich, es war eine angenehme familiäre Stimmung, da wir beschlossen hatten wirklich nur den engsten Familien- u. Freundeskreis einzuladen und somit insgesamt nur 14 Erwachsene plus 4 Kinder waren. Anstatt eines Gästebuches hatten wir einen Baum geschenkt bekommen, an dem jeder Gast seinen Fingerabdruck als Blatt hinterlassen durfte. (Danke, Astrid!)

 

 

Auch der Regen, den man ja angeblich für den Segen zur Hochzeit braucht zog am Nachmittag auf. Wir stärkten uns noch mit der Hochzeitstorte und alle bis auf zwei Gäste machten noch den Ortswechsel in die privaten Räumlichkeiten. Die Kinder spielten gemeinsam, die Erwachsenen plauderten.

Abends gab es noch eine ausgiebige Jause und zur Nachspeise selbstgemachtes Eis von der Schwiegermama.

 

Dananch waren alle, vor allem die Kinder sehr müde und uns erwartete zuhause noch eine nette Überraschung.

 

Der Sohn bekam leider im Laufe des Nachmittags Fieber und verschlief den Großteil der Feier. Aber selbst ihm entlockte die Luftballon-Deko an der Wohnungstür noch ein Lächeln. (Danke, Sabina!)

 

 

Den Sonntag liessen wir dann relativ ruhig an uns vorüberziehen. Die Tochter spielte sehr vertieft. Der Sohn schlief viel und der Ehemann und ich freuten uns über die Hochzeitsgeschenke, erledigten ein bisschen Haushalt und vertrödelten gemütlich die restliche Zeit.

 

Am späten Nachmittag genoss ich mit der Tochter noch ein paar Sonnenstrahlen im Garten, nachdem der Regen wieder nachgelassen hatte und wir läuteten dann langsam die Nachtruhe ein. Sehr langsam kehrte sie dann auch ein.

 

Wie war eurer Wochenende? Hattet ihr es schön?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Brigitte (Montag, 06 Juni 2016 11:29)

    Ja, so ein schönes Wochenende hatten wir auch - vielen Dank und ganz viel Glück und nochmals alles Liebe für Euren gemeinsamen weiteren Weg.
    Wie heißt es: ... weitermachen! :-)

  • #2

    Esther (Montag, 06 Juni 2016 16:43)

    Auch ich hatte ein schönes Wochenenende in Niedersachsen bei meiner Schwester. Meine Nicht wurde gesegnet und ich hatte am selben Tag Geburtstag. Eine Menge Verwandte waren auch da. Bei schönstem Wetter haben wir schöne Tage verbracht. Trotzdem schade, dass ich bei deiner Hochzeit nicht dabei sein konnte.
    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euren gemeinsamen Lebensweg.

  • #3

    Isabella (Montag, 06 Juni 2016 23:15)

    @Brigitte: Danke, dass ihr dabei ward <3
    Wir geben unser Bestes für die Zukunft :)

    @Esther: Ich hätte es auch sehr schön gefunden dich dabei zu haben. Allerdings haben wir uns dann doch für eine kleine Runde entschieden. Aber: bald können wir nachfeiern :)