(Lebens-)fragen

 

Derzeit kursieren auf den Blogs die "Stöckchen" - Fragebogen an andere Blogger, die dann wieder neue Fragen an wieder andere Blogger stellen.

 

Ich finde Fragen, und ehrliche Antworten darauf immer spannend, daher kommen hier meine Fragen:


- Wenn Geld keine Rolle spielen würde, welchen Job würdest du machen?
- Gibt es etwas, das du immer/oft bei dir trägst?
- Ordnungsliebend oder chaotisch?
- Liebste Abendbeschäftigung
- An welchen Ort würdest du gerne reisen?
- Welchen Satz sagst du ganz oft?
- Ist dein Leben jetzt so, wie du es dir früher vorgestellt hast?
- Wenn du irgendwann einmal auf dein Leben zurückblickst, was möchtest du erreicht haben?
- Ich liebe ...
- Das tut mir gut:


Wenn ihr mögt, freue ich mich über Antworten von:

buntraum

amberlight

frau schnaeselchen



... und natürlich auch von allen, die keinen Blog haben, direkt in den Kommentaren oder per mail.


 

Da mein Blog noch nicht so bekannt ist, und euch beim lesen nicht langweilig werden soll, hier zu Beginn erstmal meine Antworten:

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, welchen Job würdest du machen?
Künstlerin

Gibt es etwas, das du immer/oft bei dir trägst?
meine Handtasche mit Taschentüchern, Labello, Schlüssel, Geldbörse, Führerschein u. Handy.

Ordnungsliebend oder chaotisch?
Theoretisch hätte ich gern Ordnung, praktisch bin ich aber chaotisch ;)

Liebste Abendbeschäftigung
(Blogs) lesen, Blog-Beiträge schreiben, essen, duschen, meditieren

An welchen Ort würdest du gerne reisen?
Neuseeland, Australien, Nordsee, Schweiz, ...

Welchen Satz sagst du ganz oft?
Phu, bin ich müde ;)
"Vorsichtig!"

Ist dein Leben jetzt so, wie du es dir früher vorgestellt hast?
nicht ganz, aber annähernd

Wenn du irgendwann einmal auf dein Leben zurückblickst, was möchtest du erreicht haben?
ich möchte auf ein glückliches, gelebtes Leben voller lieber Menschen zurückblicken

Ich liebe ...
Mitgefühl, meine Kinder, meinen Mann, meine Familie, meine Freunde, Musik, Sonne, Humor, und  vieles mehr

Das tut mir gut:
Auszeiten nehmen, nicht so viel denken und dafür mehr leben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0